14. Tag (30. Juni 2014)

Viel ist in der zweiten Lebenswoche passiert. Wir waren beim Tierarzt und die Süßen haben ihre erste Entwurmungskur bekommen. Außerdem ist Tag für Tag mehr Bewegung in der Krümelbox. Es ist total niedllich mit anzusehen, wie die Kleinen anfangen ihre ersten Schritte zu machen, die ersten niedlichen Bellversuche und auch die ersten kleinen süßen Knurrversuche waren bereits zu hören. Mia ist weiterhin sehr liebevoll und aufmerksam. Die anderen Rudelmitglieder durften nun auch bereits die neuen Hausgenossen vorsichtig begrüßen und wir haben festgestellt, das Lima ganz gierig darauf ist, eine liebevolle Mama zu sein. Skaili und Cap waren eher vorsichtig und mit einer gewissen Skepsis, die sich aber Tag für Tag mehr legt.

Die Äuglein haben sich auch so langsam geöffnet, aber für uns ist die Augenfarbe noch nicht ersichtlich. Wir bleiben gespannt.

Gewichtstabelle
 

1. Rüde     

Aslan

2. Hündin

Amira (Amy)

3. Rüde    

Aragon

4. Rüde    

Ayden

Geburtsgewicht

202 g 157 g 172 g 189 g

 16.06.14        

230 g 183 g 191 g 216 g

 17.06.14

260 g 195 g 220 g 246 g

 18.06.14

284 g 220 g 246 g 279 g

 19.06.14

324 g 242 g 279 g 307 g

 20.06.14

376 g 288 g 334 g 363 g

 21.06.14

409 g 304 g 350 g 388 g

 22.06.14

438 g 330 g 375 g 434 g

 23.06.14

470 g
354 g
415 g
471 g

7. Tag (23. Juni 2014)

Eine Woche sind die Zwerge jetzt alt. Wie schnell die Zeit vergeht. Die süßen Fellnasen entwickeln sich toll, haben schon mehr als das Doppelte ihres Geburtsgewichts zugelegt.Aslan und Ayden scheinen dort in einem geheimen Wettkampf zu sein. Amira hält sich zurück. Sie ist der ruhige Pol in der Krümelbox. Mia ist nicht überfordert und kümmert sich noch immer liebevoll um ihre Babys. Die Wurfkiste ist die reinste Kuschelstube. Nur Ayden sondert sich manchmal ab und liegt lieber alleine. Diese Woche wird spannend. Zum einen steht der Tierarztbesuch an und wir warten gespannt darauf, wenn sich die Augen öffnen und wir unseren Süßen das erste Mal in die Augen schauen können.

3. Tag (18. Juni 2014)

Die Welpen entwickeln sich weiterhin sehr prächtig. Ab heute haben sie auch ihre Namen bekommen. War gar nicht so einfach. Aber das wäre geschafft.

Rege bewegen sich die Lütten durch die Wurfkiste und halten die Mama ganz schön auf Trapp.Mia ist so eine tolle engagierte Mama, dass uns ihr vieles Hecheln und auch der Temperaturanstieg befürchten ließ, dass etwas nicht stimmt. Hier zeigt sich die Unerfahrenheit und die Übervorsicht von "Erstlings-Eltern". Außerdem wollten wir sie sowieso zur Nachkontrolle nach der Geburt dem Tierarzt vorstellen. Somit kamen die kleinen Fellnasen zu ihrem ersten Ausflug und ihrer ersten Autofahrt. Der Tierarzt war sowohl mit Mia als auch mit den Welpen sehr zufrieden. Sie hat energiereiche Vitamine bekommen und wir noch gute Tipps in Bezug auf die Ernährung.

Die Nase von Amira färbt sich langsam schon schwarz, ob sie trotzdem ein kleiner Naseweiß wird - darauf wird gehofft.

2. Tag (17. Juni 2014)

Mia und die Welpen haben den zweiten Tag in gleicher Weise wie den ersten Tag verbracht. Mit viel Schlafen! Mia hat viel Hunger und immer wenn sie danach verlangt, bekommt sie auch eine kleine Portion. Schließlich muss sie ja vier kräftige Welpen säugen, was ziemlich kräftezehrend ist.

Mia ist eine wirklich liebevolle und sehr umsorgende Mami. Da sie schon immer gerne geschleckt hat, ist sie nun voll in ihrem Element. Es gibt keine sauberen Welpen weit und breit :-). 

Die Welpen scheinen von gestern zu heute schon gewachsen zu sein. Auf alle Fälle haben alle wieder zugenommen. Die Öhrchen fangen an sich zu bewegen und bei Aslan haben wir schon öfter eine Bewegung wahrgenommen, die aussieht, als würde er sich kratzen. 

Ja, es ist spannend, was da so in der Krümelkiste los ist. Jeder Augenblick wird genossen und sogar die WM wird bei dem Anblick der Süßen zur Nebensache erklärt. 

1. Tag (16. Juni 2014)

Am 15./16. Juni 2014 sind 3 Rüden und 1 Hündin zur Welt gekommen. Die Geburt war anstengend, da sich der dickste und kräftigste Rüder als erstes den Weg ins Leben bahnte. Der Rest kam anschließend relativ schnell hintereinander. Nur beim letzten Rüden hatte Mia schon fast keine Kraft mehr und mit gutem Zureden und Hilfe, hatten wir Ayden auch auf die Welt geholfen. Mia wollte während der Geburt nicht alleine sein, sondern hat die Nähe gesucht. Es hat ihr geholfen, sie in die Presswehen hinein am Bauch von vorn nach hinten zu streicheln Es war eine anstrengende aber tolle Geburt. Und zur Freude aller, sind alle Welpen und die Mama gesund und fit.

Mama und die Welpen werden in Ruhe gelassen und schlafen alle um die Wette. Die Welpen sind viel am Trinken, besonders Aslan liegt ständig an der Milchbar.

Nachdem die Welpen das erste Mal nach der Geburt gewogen wurden, war die Erleichterung groß, weil alle bereits gut zugenommen haben.